Montag, 20 April 2015 21:09

HSG II: Nervenkitzel bis zur letzten Sekunde

HSG Lollar/Ruttershausen II

Am vergangenen Samstag traf die zweite Mannschaft der HSG, trainiert von Eckhard Schmitz, im direkten Duell um den Aufstieg auf den drittplazierten TV Aßlar. Die Mannschaft ging hoch motiviert in das zweite Endspiel, zunächst konnte man eine starke Abwehrleistung und einen schnellen Angriff aufweisen, doch auch der Gegner spielte konzentriert, so dass es nach 12 Minuten 8:7 für die HSG stand. Nach einer kurzen Phase der Ungenauigkeiten, in der man einige Schwächen im Tempogegenstoß erkennen konnte, sammelte sich die Mannschaft und konnte durch eine starke Teamleistung den Abstand auf 12:8 ausbauen. In dieser Phase nutzte man die fehlerhaften Abschlüsse der Gegner und konnte zur Halbzeit eine Führung von 16:11 aufweisen. In der Halbzeit stimmte Trainer Eckhard Schmitz die Mannschaft auf die verbleibenden 30 Minuten ein, man besprach die solide Abwehrleistung und appellierte an die zuvor sehr gute Teamleistung.

Nach der Halbzeit musste die schon gut besuchte Halle Süd jedoch ein anderes Bild der Mannschaft mit ansehen. Die Mannschaft um Trainer Schmitz fand nicht sehr gut in die zweite Halbzeit, die Mannschaft rannte sich einige Male in der gegnerischen Deckung fest und konnte ihr Angriffsspiel nicht mehr so aufziehen, wie man es in der ersten Halbzeit getan hatte. Durch vermehrte technische Fehler konnte der TV Aßlar auf 19:16 verkürzen. In der Folge wechselte Trainer Schmitz regelmäßig einzelne Spieler im Angriff und in der Abwehr durch. Man musste schnell feststellen, dass diese Umstellungen nicht den gewünschten Erfolg erzielten. In einer hitzigen Schlussphase konnte der Gegner aus Aßlar in der 52. Minute, zum ersten Mal in dieser Partie, eine Führung für sich herausspielen. Die Mannschaft um Trainer Eckhard Schmitz wirkte verunsichert und es fehlte an Ideen, die Folge war eine Auszeit durch Schmitz. Dieser versuchte seiner Mannschaft noch einmal einige taktische Handlungsmuster mitzugeben. Die Mannschaft zeigte sich nun noch einmal bestärkt und konnte ein Unentschieden halten, als es zwei Minuten vor Ablauf der Zeit eine rote Karte für den Lollarer Jan Tuttas gab. Der Gegner nutzte die Unterzahl aus und legte wieder vor. Der HSG blieb ein Angriff, um ein Unentschieden zu sichern. Als man vier Sekunden vor Schluss einen Freiwurf und eine rote Karte für einen Aßlarer Spieler herausholen konnte, nahm sich Jonas Reinsberg den Ball und führte kurz drauf den letzten Spielzug aus. Durch ein überragendes Zuspiel zu Tim Jakobi, der sich aus der Mauer absetzen konnte und den Ball in der letzten Sekunde in das gegnerische Tor einnetzen konnte, sicherte sich die Mannschaft der HSG mit diesem 27:27 einen wichtigen Punkt für das finale Spiel am kommenden Samstag um 18:00 Uhr in Driedorf.

Für die HSG spielten: Julian Anthes (Tor), Tizian Anthes (1), Jan Tuttas (1), Benedikt Hahn (3), Timo Lie dtke (1), Jonas Reinsberg (2/2), Kevin Balser, Christian Noack (3), Tom Grote (6), Kevin Albach (4), Christian Weidner (4), Tim Jakobi (2), Florian Mandler

Gelesen 1776 mal Letzte Änderung am Dienstag, 21 April 2015 07:49

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga A-Nord
HSG A-Jugend
Bezirksliga B
HSG B-Jugend I
Bezirksliga C
HSG B-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke