Montag, 10 November 2014 19:51

HSG I: Zwischenspurt reicht für den Sieg

hsgiLollar: Nach dem überragend herausgespielten Derbysieg der vergangenen Woche, war am Samstag die Mannschaft der HSG Dilltal zu Gast in der Sporthalle Lollar Süd.

Die Mannen um Spielführer Peter Kludt konnten jedoch zunächst nicht an die tolle spielerische Leistung der Vorwoche anknüpfen. Dilltal erspielte sich aus einer kompakten Abwehr heraus und einem starken Andre Albach im Tor eine 1:5-Führung. Die heimische HSG wirkte im Angriff fahrig und unkonzentriert und zeigte in der Abwehr zu wenig Spannung und Aggressivität. Fehlwürfe von allen Positionen und einfache Ballverluste waren die Folge und ermöglichten dem Gast die überraschende Führung. Nach 21 gespielten Minuten sah sich Heimtrainer Clemens Bukschat gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um seine Mannschaft aufzuwecken. Dies zeigte zumindest im Ergebnis eine erste Wirkung. Lollar kämpfte sich zurück in das Spiel und verkürzte zur Halbzeit auf 11:13. Die nur 11 erzielten Tore der HSG Lollar/Ruttershausen zeigten, wie dürftig der Auftritt der ersten Halbzeit war, erzielten doch  die „Buderusstädter“ im bisherigen Saisonverlauf  durchschnittlich  16 Tore in der ersten Hälfte. Dies soll jedoch keineswegs die Leistung der HSG Dilltal schmälern, die besonders in der Defensivarbeit gegen den heimischen Kreisläufer Tristan Voss exzellent eingestellt war und im Angriff geduldig auf ihre Chancen wartete.

Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein völlig anderes Bild der Heimmannschaft. Die Halbzeitansprache zeigte Wirkung. Dilltal fiel nun im Angriff immer weniger ein und machte einfache Fehler. Dies nutzte Lollar eiskalt aus und zeigte nun auch wieder konsequent die gefürchteten Konter durch die, am Samstag wieder einmal treffsicheren, Spieß, Ziehm und Piazzolla. Durch die stabilere Abwehr konnte sich jetzt auch Christoph Sack auszeichnen, der für den kranken Julian Anthes das Tor hütete. Christian Ziehm erzielte schließlich in der 34. Minute mit seinem Treffer zum 14:13 die erste Führung. Wie schon im Spiel gegen Lumdatal, schloss Bjön Spieß einen Tempogegenstoß sehenswert per Rückhandwurf ab. Auch die Auszeit der Gäste in der 38. Minute änderte nichts mehr am in der zweiten Hälfte souveränen Auftritt von Lollar, die bis zur 50. Minute ihren Vorsprung auf 28:19 hochschraubten. Die HSG Dilltal verkürzte bis zum Spielende noch auf 32:26 und zeigte damit bei ihrem Gastspiel in Lollar eine engagierte Leistung. Die Lollarer Mannschaft hingegen gewann, aufgrund eines Zwischenspurts in der zweiten Hälfte, letztendlich noch souverän ihr viertes Spiel in Folge.

Nächsten Samstag, den 15.11.2014, kommt es zum Spitzenspiel der Bezirksoberliga Gießen. Die HSG Lollar/Ruttershausen ist beim noch ungeschlagenen TSV Langgöns zu Gast, braucht aber eine deutliche Leistungssteigerung über die gesamte Spielzeit um dem Tabellenführer Paroli bieten zu können.

Im Stenogramm:

HSG Lollar/Ruttershausen: Mühlich (1), Boos (3), Albach, Spieß (10), Sack, Kludt (3), Piazzolla (6), Bambey (1), Grote (1), Asboe, Braun, Ziehm (5), Voss (2), Weidner

HSG Dilltal: Müller (5), Friedrich (4), Schmitz (6), Müller, Malo (1), Fitzen (1), Ulm (3), Welsch, Djalek, Zichert (5), Pochmann (1), Albach

Zeitstrafen: 0:6 (Müller, Schmitz, Pochmann)

Schiedsrichter: Kern/Schmidt (HSG Lumdatal)

Gelesen 1521 mal Letzte Änderung am Montag, 01 Dezember 2014 22:43

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga A-Nord
HSG A-Jugend
Bezirksliga B
HSG B-Jugend I
Bezirksliga C
HSG B-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke