Samstag, 08 Februar 2020 12:14

HSG I: Oberligaabsteiger zu Gast

Für die HSG l steht mit der HSG VFR/Eintracht Wiesbaden eine schwere Heimaufgabe an. Wenn am Samstag (08.02.2020) um 19.00 Uhr in der Sporthalle-Süd der Anwurfpfiff ertönt, geht es für die Dragicevic-Schützlinge um zwei wichtige Punkte im Landesligaabstiegskampf.
Mit Dino Dragicevic übernahm im Januar ein neuer Mann das Ruder bei der HSG l und konnte bei seinem Debüt einen Derbysieg in eigener Halle gegen die HSG Lumdatal bejubeln. Trotz neu entflammter Euphorie mussten sich die Mannen um Kapitän Marlon los Santos im darauffolgenden Match dem TSV Griedel mit 25:31 geschlagen geben. Gegen die Eintracht aus Wiesbaden folgt nun ein weiterer Anlauf, um Zähler im Abstiegskampf einzufahren. Momentan rangiert die HSG l punktgleich mit der TG Friedberg auf dem vorletzten Rang, jedoch fehlen lediglich drei Punkte zum TuS Holzheim. Um diese Lücke zu verkleinern, möchte man die Punkte in eigener Halle behalten, wenn es gegen die Landeshauptstädter am Samstag geht. Diese fanden als Oberligaabsteiger lediglich schwer in die Runde, konnten sich jedoch schon in der Hinrunde fangen und feierten sechs Siege in Folge. Gänzlich konstant präsentierten sich die Wiesbadener jedoch nicht, was eine Heimniederlage gegen das Landesligaschlusslicht Friedberg belegt. Dem Gegenüber stehen jedoch die letzten drei Auftritte der auswärtigen HSG. Einem deutlichen Heimerfolg über Heuchelheim folgte ein Auswärtssieg bei der HSG Linden, trotz eines sehr dezimierten Aufgebots. Am letzten Spieltag musste sich Wiesbaden dem Ligaprimus TV Petterweil nur hauchdünn geschlagen geben. Der anstehende Gegner kommt besonders über zwei spielerische Faktoren. Sie stellen eine sehr aggressive 3:2:1-Deckung, die mit viel Leidenschaft und Beinarbeit agiert. Aus dieser Abwehr geht die Eintracht mit höchstem Tempo in den Angriff. Für unsere HSG l bedeutete es demnach, effektive Lösungen gegen die offensive Abwehr zu finden und zudem noch ein gutes Rückzugsverhalten an den Tag zu legen, um einfache Gegenstoßtreffer zu vermeiden. Werfen Ziehmi, Schwelli und Co. auch wieder emotional alles in die Waagschale, wie es gegen die HSG Lumdatal gelang, besteht die Chance auf einen Punktgewinn am Wochenende. Es müssen jedoch alle Komponenten übereinstimmen, da Wiesbaden als Tabellenvierter in favorisierter Stellung Richtung Mittelhessen anreisen wird.
Kommt am Samstag in die Sporthalle-Süd und verwandelt diese wieder in die „Hölle-Süd“, damit unsere HSG l weiterhin die Chance auf den Klassenerhalt aufrechterhält!
Gelesen 210 mal

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga B
HSG B-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend I
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke