Samstag, 21 September 2019 09:58

HSG I: Ein Derby der besonderen Art!

Dieses Spiel wird viel zu bieten haben. Das steht fest! Am Sonntag, dem 22.09.2019 geht es für die HSG I zum Lokalkontrahenten HSG Lumdatal (Anpfiff: 18.00 Uhr, Lumdatalhalle Rabenau, Eichweg 14, 35466 Rabenau-Londorf) und das wird keinesfalls ein normales Derby. „Wir hoffen natürlich auf reichlich Unterstützung von den eigenen Fans, damit sie uns bei diesem besonderen Spiel den Rücken stärken“, so die Hoffnungen von HSG-Übungsleiter Sören Asboe.
Handballherz was möchtest du mehr?! Mehr als ein solches Derby kann es nicht geben, da es nicht nur aufgrund der regionalen Nähe reichlich Brisanz mit sich bringt. Die besondere Würze bringt vor allem der Lumdatal-Trainer mit, der kein geringerer als Eike Schuchmann ist. Über mehrere Jahre zog „Bärchen“, wie er liebevoll zur HSG-Zeit genannt wurde, die Fäden als Spielgestalter der HSG I in der Landesliga. Seit dieser Saison gestaltet Eike das Spiel der HSG Lumdatal, jedoch von der Bank aus. Nach zahlreichen Jahren als Jugendtrainer bei der HSG Wetzlar hat der B-Lizenzinhaber nun den Sprung in den Aktivenbereich gewagt. Auch für unsere HSG-Jungs Lorenz Lindenthal und Daniel Schlapp wird es eine ganz besondere Partie, wenn es gegen ihren Ex-Verein geh. „Lumdatal kann man als starken Aufsteiger ansehen. Sie haben mit Eike einen jungen, ambitionierten und gut ausgebildeten Trainer bekommen und verfügen über eine starke Mannschaft. Aus dem geschlossenen Kollektiv ragen zudem Akteure wie Marcel Köhler oder Max Kühn mit ihrer individuellen Klasse heraus. Um gegen Lumdatal zu bestehen, benötigt es schon eine sehr gute Leistung, die wir natürlich abrufen möchten“, so die Einschätzung von HSG-Trainer Sören Asboe, der nach der Heimpleite am letzten Spieltag die ersten Punkte mit seinen Schützlingen in der noch jungen Saison einfahren möchte. Dafür brauch es aber eine genauso gute Abwehrleistung wie noch gegen den TV Hüttenberg 2, jedoch bedarf es eine große Steigerung in der Offensive. „Wir müssen gegen Lumdatal mutiger im Angriff agieren und die Fehlerquote minimieren. Vor allem erwarte ich von jedem Spieler, dass er mit absoluter Leidenschaft in dieses Derby geht. Das sind ganz besondere Spiele, in denen man mit viel Kampfgeist und der richtigen Leidenschaft auch den ein oder anderen Fehler kompensieren kann. Wir stellen uns auf eine hitzige Partie ein, in der wir am Ende hoffentlich kühlen Kopf bewahren und dann auch als Sieger vom Parkett gehen können“, so die abschließenden Worte von Asboe.
Ein besseres Sonntagsprogramm kann es für keinen HSG-Fan geben, weshalb Ziehmi, Marlon, Simon und Co. auf zahlreiche und lautstarke HSG-Fans hoffen, damit am Ende der erste Derbysieg auf der Anzeigetafel aufleuchtet für die HSG l.
Gelesen 155 mal

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga B
HSG B-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend I
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke