Dienstag, 03 September 2019 16:42

Ein talentierter Torschützenkönig

Die HSG Lollar/Ruttershausen hat schon vor der abgelaufenen Runde eine „Verjüngungskur“ eingeläutet und auch vor der Landesligasaison 2019/2020 bleibt das Trainerteam Asboe/Pape/Sack ihrem Weg treu. Zu diesem spannenden Projekt gehört ab dieser Spielzeit auch Jan-Hendrik Engel, der mit seinen zarten 18 Jahren in sein erstes Herrenjahr geht.
Der in Lich geborenen Rechtshänder kommt von der HSG Fernwald, mit der er noch in der abgelaufenen Saison in der BOL-Ajugend auf Punktjagd ging und sich am Ende sogar die BOL-Torschützenkrone aufsetzen konnte. Nun soll der nächste Schritt in seiner Entwicklung bei der HSG I in der Landesliga folgen. Von Beginn an tritt der „Youngster“ bei den Asboe-Schützlingen in große Fußstapfen, da ihm seine neuen Mannschaftskameraden den Spitznamen „Henny“ gaben und dieser bekannterweise schonmal an einen Publikumsliebling vergeben wurde. Um diesen Status auch zu erreichen, ist es noch ein langer Weg für „Henny“, jedoch wird er bei der HSG Lollar/Ruttershausen jegliche Zeit und Unterstützung erhalten. „Wir sind glücklich, dass Henny sich für uns entschieden hat, da er vom Alter und Einsatz perfekt in unser Konzept passt. Er wird noch ein wenig Zeit benötigen, um sich im Herrenbereich und in der Landesliga zu akklimatisieren, jedoch wird er diese bei uns bekommen. Wir wollen weiter mit jungen und engagierten Leuten arbeiten, um mehr Nachhaltigkeit gewährleisten zu können. Aus diesem Grund passt Henny sehr gut zu uns, da er eine „Investition“ in die Zukunft ist“, so die Einschätzung von HSG-Trainer Sören Asboe zu seinem neuen Rückraumspieler. Dieser besucht momentan noch die 13. Klasse der Gesamtschule Hungen, wo er im Sommer sein Abitur macht. Doch nicht nur in der Schule möchte „Henny“ erfolgreich abschneiden, auch mit der HSG I hat der Neuzugang klare Ziele. „Ich denke, dass die Landesliga dieses Jahr sehr ausgeglichen ist. Uns würde ich im Mittelfeld einordnen“, so Engel, der noch mehr von sich und seinem neuen Verein verrät: „Ich denke, dass ich über eine gute spielerische Übersicht verfüge und ein gutes Eins-gegen-Eins-Spiel habe. Arbeiten muss ich noch an meiner Wurfgefahr aus dem Rückraum. Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln und hoffe auf möglichst viele Einsätze in der Runde. Die größten Unterschiede sehe ich im Tempo- und der Intensivität des Spiels bei den Aktiven in der Landesliga. Die HSG zeichnet sich durch eine gute und mehrfache Besetzung der einzelnen Positionen aus. Jüngere Spieler werden bereits perspektivisch integriert. Auch sind mehrere Spieler auf mehreren Positionen einsetzbar, was den Gegnern ein vorheriges Ausrechnen der Mannschaft erschweren wird.“ Die HSG-Familie wünscht unserem neuen „Henny“ viel Spaß und Erfolg mit der HSG I. Wir freuen uns, dich demnächst in der „Hölle-Süd“ unterstützen zu können.
Gelesen 213 mal Letzte Änderung am Dienstag, 03 September 2019 16:50

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga B
HSG B-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend I
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke